Rückblick auf das Event “Arbeit mit Zukunft – Die digitale Herausforderung” mit acatech

Schon heute ist die digitale Transformation der Arbeitswelt allgegenwärtig. Prozesse werden miteinander vernetzt, automatisiert und digitalisiert. Autonomes Fahren, Roboter in der Produktion oder auch digitale Plattformen sind hierbei nur einige Beispiele. Wohin werden sich die aktuellen Trends entwickeln? Und wie gehen wir damit um? Und was ist Arbeit mit Zukunft?

Auf welche Veränderungen und Herausforderungen sich die Arbeitswelt einstellen sollte und welche Möglichkeiten hierbei entstehen, wird in der Diskussionsrunde der Reihe Dialog Technik, Gesellschaft, Ethik von acatech erläutert. Am 19. Juni 2018 haben Dr. Philip Wenzel von BMW, Dr. Thomas Zeilinger von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und unser Gründer Prof. Dr. Simon Werther zum Thema “Arbeit mit Zukunft – Die digitale Herausforderung” in der Evangelischen Stadtakademie München diskutiert

Expertenrunde zu Arbeit mit Zukunft

Moderiert wurde die Diskussionsrunde von Luise Ortloff, Wissenschaftliche Referentin mit dem Themenschwerpunkt Bildung und Fachkräfte bei acatech. Für die Diskussionsrunde wurden Vertreter verschiedener fachlicher Bereiche und Organisationen ausgewählt: 

Dr. Thomas Zeilinger ist als Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern tätig. Dr. Philip Wenzel ist Leiter für den Bereich Personalpolitik und -strategie bei BMW und Prof. Dr. Simon Werther ist Gründer unseres Startups HRinstruments sowie Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“

Im Wissenschaftsjahr 2018 dreht sich alles um die Arbeit der Zukunft. Die Podiumsdiskussion mit hat dabei die Relevanz einer öffentlichen Diskussion und des offenen Austauschs zu diesen Themen aufgezeigt. Gerade die Bedenken bzgl. Datenschutz und die Relevanz der digitalen Transformation für jeden Mitarbeiter waren Themen, die in der Diskussionsrunde am 19. Juni von den Zuhörern eingebracht wurden.

Die Teilnehmer des Podiums haben dabei aus verschiedensten Perspektiven aufgezeigt, dass die digitale Transformation bereits heute in vollem Gange ist und dass eine aktive Gestaltung umso wichtiger ist. Dazu passt auch das aktuelle Buch unseres Gründer Prof. Dr. Simon Werther “Arbeit 4.0 aktiv gestalten”.

Uns ist es ein großes Anliegen, dass die Ängste von Mitarbeitern in Bezug auf Datenschutz und Transparenz sehr ernst genommen werden, denn jeder Veränderungsprozess in Richtung der digitalen Transformation kann nur gelingen, wenn die Mitarbeiter aktiv beteiligt sind. Melden Sie sich gerne, wenn Sie ebenfalls an einem Austausch zu diesem Thema interessiert sind.

 

Vorheriger Beitrag:

Ist einer der folgenden Beiträge für Sie interessant?