Excellence Dialogue an der LMU über Holacracy, Agilität und Effectuation

Am 15. Dezember findet zwischen 9 und 12 Uhr der Excellence Dialogue zum Thema “Sicher führen in unsicheren Zeiten” an der Ludwig-Maximilians-Universität München statt.

Prof. Dr. Armin Nassehi vom Institut für Soziologie der LMU referiert zum Thema “Der Ausnahmezustand als Normalfall: Über den Umgang mit Ungewissheit”. Unser Gründer Prof. Dr. Simon Werther wird einen Impulsvortrag zum Thema “Holacracy, Agilität, Effectuation: Die Antwort auf VUCA?” halten. 

Excellence Dialogue in unsicheren Zeiten

VUCA – dieser Erklärungsansatz steht für eine Arbeitswelt, die von Unbeständigkeit (volatililty), Ungewissheit (uncertainty), Komplexität (complexity) und Mehrdeutigkeit (ambiguity) geprägt ist. In dieser unsicheren Zeit stellen sich sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte häufig die Fragen: Wie kann ich die wachsende Unplanbarkeit in der Arbeitswelt proaktiv gestalten? Wie kann ich handlungsfähig bleiben? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Excellence Dialogue beantwortet werden. 

Dabei ist VUCA keineswegs eine neue Perspektive, sondern viel mehr ein etabliertes Konzept, dass insbesondere im Militär bereits seit über 20 Jahren verwendet wird, um mit besonders komplexen Situationen umzugehen und bestmöglich handlungsfähig zu bleiben.

Holacracy, Agilität und Effectuation

Nach einer Einführung in das Thema “Umgang mit Ungewissheit” von Prof. Dr. Armin Nassehi wird unser Gründer Prof. Dr. Simon Werther auf verschiedene neuartige Konzepte eingehen. Als einer der 40 führenden HR-Köpfe ist er ein versierter Experte für Organisationsentwicklung und befasst sich mit der Frage: Inwiefern können die Konzepte Holacracy, Agilität und Effectuation eine Antwort auf die Herausforderungen sein, die die VUCA-Welt mit sich bringt?

Aktuell wird mit vielfältigen Konzepten auf der Ebene der Organisationsstruktur und der Entscheidungsprozesse experimentiert: 

  • Holacracy bezeichnet eine Unternehmensstruktur, bei der Entscheidungen gemeinsam getroffen werden und jeder das tut, was er am besten kann. Es gibt keine Hierarchien im Sinne einer einzelnen Autorität – vielmehr organisieren sich die Mitarbeiter anhand wechselnder Rollen und flexibler Netzwerkstrukturen.
  • Agilität bezeichnet die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit eines Unternehmens oder auch einer einzelnen Abteilung, um auf wechselnde interne und externe Rahmenbedingungen adäquat zu reagieren.
  • Effectuation bezeichnet eine besondere Vorgehensweise zur Entscheidungsfindung und zur Problemlösung, um in unsicheren Situationen anhand verschiedener Entscheidungsprinzipien Handlungsfähigkeit zu sichern.

Impulse für Ihre Führungsarbeit

Möchten Sie innovative Impulse für Ihre Führungsarbeit erhalten und im kleinen Kreis das Thema “Sicher führen in unsicheren Zeiten” vertiefen, reflektieren und diskutieren? Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung beim LMU Excellence Dialogue finden Sie hier

Interessieren Sie sich generell für Trends und Innovationen aus dem Bereich HR? Für das kommende Jahr ist die Fortsetzung der erfolgreichen HR Innovation Roadshow geplant, bei der innovative HR Startups Ihre Lösungen vorstellen. Halten Sie sich gerne über unsere Website auf dem Laufenden, wir aktualisieren bevorstehende Termine immer direkt auf unserer Eventübersicht auf der Startseite.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:

Ist einer der folgenden Beiträge für Sie interessant?