Echte Freude am Change – kann Organisationsentwicklung Freude machen?

Gemeinsam mit Christian Jacobs hat unser Geschäftsführer Dr. Simon Werther im Dezember 2014 das Buch “Organisationsentwicklung – Freude am Change” im Springer Verlag verfasst. Das Buch ist der erste Band der Reihe Wirtschaftspsychologie, die von Prof. Dr. Felix Brodbeck (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Dr. Erich Kirchler (Universität Wien) und Dr. Ralph Woschée (Ludwig-Maximilians-Universität München) herausgegeben wird. Detaillierte Informationen zum Buch finden Sie direkt beim Springer Verlag.

Der Titel ist dabei ganz ernst gemeint:

  • Ernsthafte Veränderung in Organisationen kann, darf und soll Freude machen!
  • Organisationsentwicklung kann, darf und soll positive Emotionen und Energie freisetzen.
  • Dennoch bleiben viele Hürden, die Veränderung in Unternehmen sehr herausfordernd machen, so dass “Scheitern” (was auch immer man darunter verstehen mag) immer als Option mit im Spiel bleibt.
  • Dementsprechend wird jeder Veränderungsprozess immer Durststrecken beinhalten, doch gehört nicht genau das zu umso größerer Freude zwangsweise dazu?

Mit dem Modell der strategischen und kulturellen Mobilisierung stellen Christian Jacobs und Dr. Simon Werther dabei ein umfassendes Prozessmodell für Veränderung in Organisationen dar. Im pressesprecher haben wir dazu auch einen Gastbeitrag verfasst, in dem die unterschiedlichen Phasen der strategischen Mobilisierung dargestellt werden.

Für uns lassen sich daraus zahlreiche Implikationen ableiten, die für Unternehmensleitung, Personalleiter und HR Verantwortliche in Unternehmen wichtig sind:

  • Organisationsentwicklung muss immer eine langfristige strategische Zielsetzung verfolgen, damit sie nicht mittel- bis langfristig verpufft.
  • Organisationsentwicklung ist kein Projekt, dass in einem Jahr abgearbeitet ist. Es ist eine Grundhaltung, die einen permanent begleitet, da echte Veränderung viel Zeit braucht.
  • Organisationsentwicklung muss auf allen Ebenen der Personalarbeit und der Unternehmensführung langfristig im Unternehmen verankert werden, zum Beispiel durch Belohnungssysteme, durch Mitarbeiterbefragungen und durch 360° Feedbacks.

Wir sehen unsere Arbeit bei HRinstruments deshalb genau an dieser Schnittstelle zwischen Strategie und Personal. Denn nur so können wir die Personal-, Team- und Organisationsentwicklung unserer Kunden nachhaltig erfolgreich unterstützen und den Unternehmenserfolg langfristig sichern – und genau das ist unser Antrieb!

Ist einer der folgenden Beiträge für Sie interessant?