Arbeitswelt 4.0 auf der HR Expedition in München erleben

von Simon Werther

Am 17. und 18. Juli können Sie die Arbeitswelt 4.0 auf der HR Expedition in München erleben, die wir gemeinsam mit HRForecast und der IHK für München und Oberbayern bereits zum zweiten Mal veranstalten.

In einem alten Oldtimerbus werden wir am ersten Tag der Expedition verschiedenste Stationen in München entdecken, um tief in das Thema Arbeitswelt 4.0 und Digitalisierung im Personalwesen einzutauchen. Am zweiten Tag werden wir uns nach letzten Impulsen intensiv mit den Eindrücken beschäftigen und diese gemeinsam sortieren und einordnen sowie mit den Erfahrungen der Teilnehmer verknüpfen.

HR Expedition als interaktives Veranstaltungsformat

Im Interview im HR Strategie Blog von Sebastian Hollmann beantwortet Prof. Dr. Simon Werther zahlreiche Fragen zum besonderen Format der HR Expedition. Dabei geht es insbesondere auch darum, warum das Veranstaltungsformat so interaktiv ist und wie wir dafür sorgen, dass die Teilnehmer untereinander und mit den Impulsgebern und Expeditionsguides in einen tiefgehenden Austausch gehen können.

Die Interaktion baut auf verschiedenen Säulen auf, die von Collaboration Sessions über beide Expeditionstage bis hin zu Diskussionen in der Gesamtgruppe und digitalen Formaten reicht. Die gesamte HR Expedition wird beispielsweise durch die mobile Feedback Toolbox von uns unterstützt, so dass sich die Teilnehmer kontinuierlich untereinander Feedback geben können. Genauso ist es möglich, zu jedem Zeitpunkt eine Frage in die Runde zu stellen und in Echtzeit mit den Ergebnissen zu arbeiten. Auf diesem Weg wollen wir die Arbeitswelt 4.0 nicht nur abstrakt diskutieren, sondern direkt für jeden Teilnehmer anhand verschiedener Themenbereiche – wie in diesem Fall Feedback- direkt erlebbar machen.

Arbeitswelt 4.0 analog und digital erlebbar machen

Unsere Zielsetzung bei der HR Expedition ist es, dass wir die Arbeitswelt 4.0 allen Expeditionsteilnehmern analog und digital erlebbar machen. Es gibt viele HR Startups, viele mittelständische Unternehmen und viele Großkonzerne, die bereits heute intensive Experimente und Konzepte in Richtung Digitalisierung des Personalwesens und innovative Arbeitswelten erproben und umsetzen. Genau darüber wollen wir in den Austausch gehen, nachdem wir exemplarische Konzepte vor Ort kennenlernen und diskutieren.

Eine spannende Beobachtung ist dabei der Trend, dass gerade in Zeiten der Digitalisierung der Austausch in Präsenz neu an Wert gewinnt: Der Trend von Co-Working-Spaces ist dafür genauso ein Indikator wie die zunehmenden Diskussionen um moderne Arbeitsräume, bei denen Kollaboration und Austausch anstatt klassischer Büroarbeit immer mehr im Mittelpunkt stehen. Es muss also nicht alles digital sein, sondern es braucht viel mehr eine sehr differenzierte Exploration dieses spannenden und gleichzeitig komplexen Themas.

HR Expedition startet Mitte Juli in München

Wir freuen uns sehr über das große Interesse an diesem besonderen Veranstaltungsformat. Letzte Plätze für die HR Expedition sind aktuell noch verfügbar, so dass Sie sich gerne direkt über die Veranstaltungsseite anmelden können.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung, ansonsten freuen wir uns, wenn wir im Juli gemeinsam die Arbeitswelt 4.0 in München entdecken!

Über den Autor

Simon Werther

Prof. Dr. Simon Werther hat Psychologie und Sinologie in München, Peking und Shanghai studiert. Er ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart und Gründer der HRinstruments GmbH in München. Außerdem ist er Initiator und Vorsitzender der Fachgruppe HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups. Darüber hinaus ist er Mitglied der Jury des HR Innovation Award und gefragter Speaker und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel.

Ihnen gefällt vielleicht auch: